, Joel Koller / tw

Forster's starke Aufholjagd

07./08.04.2018 - Wie letztes Jahr fand dieses Wochenende der Saisonauftakt des PROFFIX Swiss Bike Cup in Rivera statt. Das Wetter war leider nicht so schön wie zu Hause in der Ostschweiz. Doch für die Fahrer war das Wetter ideal, 14-17 Grad und teilweise sonnig. Die Strecke war hauptsächlich trocken, abgesehen von ein paar Ausnahmestellen.

PROFFIX Swiss Bike Cup: Tamaro Trophy

07./08.04.2018 - Das Rennen verlangte schon zu Beginn der Rennsaison alles von den Fahrern ab. Man muss ein Auge für eine saubere Linie haben und spritzige Beine, um schnell über die kurzen aber steilen Anstiege zu kommen. Die Strecke hat sehr viele Richtungs- und Neigungsänderungen, als Fahrer fühlt man sich wie auf einer Achterbahn. Diese Streckenbedingungen führten aber leider auch zu vielen platten Reifen und heftigen Stürzen.

Wie gewohnt starteten am Samstag die Kinder- und Funkategorien. Bei den Cross Knaben holte sich Sonam Federer den 5. Platz. Aaron Imhof wurde bei den Rock Knaben Achter. Laurin Lagler platzierte sich auf dem 19. Rang und Pema Federer auf Platz 22. Carlo Zgraggen beendete das Rennen auf Rang 42.
Bei der Kategorie Hard Knaben gewann Dario Lillo mit knapp einer halben Minuten Vorsprung. Thierry Gafner fuhr im selben Rennen mit und klassierte sich auf Rang 81.
Bei den Junioren fuhren die Tower-Sports Fahrer Andrin Gees, Andrin Bisig und Timon Mettler. Gees war letzte Woche etwas krank und konnte daher seine Leistung nicht 100% abrufen, er klassierte sich auf Rang 28. Andrin Bisig fuhr auf Rang 46 und Mettler auf Rang 72. Ebenfalls am Start bei den Junioren war Lars Helbling, welcher für das Norco Rad-bar Racing Team fährt, er wurde 63ter. Tina Züger war mit ihrem 10. Platz bei den Juniorinnen nicht zufrieden, da sie mehr erwartet hatte.
Auf das Podest der Elite Frauen fuhren Alessandra Keller vor Romana Forchini und Julie Breset (FRA). Auch Nicole Koller lief es nicht wie geplant. Sie hatte zwar einen guten Start, verlor aber durch ein plattes Hinterrad einige Positionen weil die Techzone sehr weit entfernt war. Als der Defekt behoben war und sie wieder Rang um Rang gutmachen konnte, stürzte sie leider. Das Bike blieb verschont und ihre Schmerzen hielten sich in Grenzen, darum fuhr sie weiter bis ins Ziel. Schlussendlich musste sie sich mit Rang 14 geschlagen geben. Alessia Bisig fuhr auf Rang 32.
In der Kategorie der U23 Herren kämpfte sich Kevin Kuhn vom 25. Startplatz bis auf die 11. Position vor, doch unglücklicherweise bremste ihn ebenfalls ein platter Reifen. So wurde er leider nur noch 18ter. Léon Koller landete auf Rang 36.
Der einzige Elitefahrer vom VC Eschenbach der am Start war, hiess Lars Forster. Forster erwischte einen sehr schlechten Start ins Rennen, ein Fahrer vor ihm stand fast fest, so dass er wichtige Sekunden verlor. Dazu kam dann in der ersten Runde noch ein platter Reifen. Doch nach den beiden Strapazen startete Forster die Aufholjagd und überholte einen Fahrer nach dem anderen. Als er dann zu Julien Absalon und Reto Indergand aufschliessen konnte, welche um Rang 3 kämpften, waren seine Kräfte schon fast aufgebraucht. Er probierte seine Energie nochmals aufzustappeln und griff in der letzten Runde an, was ihm auch gelang. Er holte sich somit den 3. Schlussrang hinter Mathias Flückiger und seinem Teamkollegen Titouan Carod.