, Denise Büsser

Sieg für Forster

06. / 07.05.2017 – Die dritte Etappe des Swiss Bike Cup führte die Fahrer nach Solothurn. Bei schwierigen Wetterverhältnissen fanden sie eine schwere, tiefe und rutschige Strecke vor. Unsere Fahrer vom VC Eschenbach zeigten super Leistungen und erzielten top Rangierungen.

Swiss Bike Cup Soloturn

Ein wichtiger Sieg für Forster
Lars Forster glückte bei den Elite Herren ein guter Start und er konnte sich mit einigen anderen Fahrern zu einer Spitzengruppe formieren. Ebenfalls in dieser Gruppe vom VC Eschenbach war Andri Frischknecht. Weltmeister Nino Schurter, ebenfalls in der Spitzengruppe, erlitt einen Defekt und konnte so nicht mehr bei der Spitze mitmischen. Die Gruppe wurde immer kleiner, bis sich ein Fahrer absetzte. Forster gelang es, diesen wieder einzuholen und konnte anschliessend das Rennen erfolgreich für sich entscheiden. «Nachdem mir die letzten Rennen nicht optimal gelaufen sind, ist dies hier ein wichtiger Sieg vor dem nächsten Weltcuprennen», rekapitulierte der glückliche Sieger Forster. Andri Frischknecht zeigte ebenfalls ein starkes Rennen und sicherte sich vor Nino Schurter den Podestplatz auf Rang drei. Weiter in den Top Ten klassierte sich Marcel Guerrini. Michael Wildhaber wurde 21. und Fabian Giger konnte das Rennen leider nicht fertig fahren. Bei den Elite Frauen klassierte sich Nicole Koller als gute Fünfte. Sonja Guerrini beendete das Rennen frühzeitig vor Rennschluss.

Top Ten für Kuhn
Trotz sehr nasser Strecke konnte Kevin Kuhn am Start seine optimale Linie fahren. Kurz danach hatte er jedoch mit Problemen zu kämpfen, welche ihn weit nach hinten warf. Danach holte er wieder auf und konnte die verlorene Zeit wieder wettmachen. Zufrieden beendete Kuhn das Rennen auf dem 10. Rang.

[b]Podest für Tina Züger bei den Juniorinnen [/b]
Trotz Schmerzen im Knie, welche sich Tina beim Sturz am letzten Wochenende zuzog, konnte sie sich gut behaupten. In der ersten Runde konnte Züger das Tempo der späteren Siegerin mithalten, danach musste sie abreissen lassen. «Ich bin sehr zufrieden mit meiner Leistung», so die glückliche Zweitplatzierte Tina Züger.

Bei den Junioren wurde Léon Koller 14. und Lars Helbling 39.

Auch bei den Fun- und Nachwuchsfahrern am Samstag war der VC Eschenbach gut vertreten.
Silvio Büsser beendete das Rennen der Masters/Amateure auf Rang acht. Bei den Fun Herren war Andreas Helbling am Start und klassierte sich als 18.
Dario Lillo wurde bei den Hard Knaben guter Fünfter, Timon Mettler Siebter und Andrin Bisig 19. Bei den Mega Knaben klassierten sich Thierry Gafner als 18. und sein Bruder Alain Gafner als 58. Jules Gafner wurde bei den Rock Knaben 48. In der Kategorie Cross Knaben sicherte sich Sonam Federer den achten Rang.