, Rahel Mischler

Forster in Solothurn Dritter

11./12. Mai 2019 – Im Rahmen der Solothurner Bike Days fand am vergangenen Wochenende der dritte Lauf des Proffix Swiss Bike Cup statt. Der anhaltende Regen im Vorfeld machte die Strecke zu einer rutschigen Angelegenheit. Lars Forster, der diese Saison seine Technikkünste bei schlechtem Wetter schon einige Male unter Beweis stellen konnte, kam auch in Solothurn gut zurecht und stieg als Dritter aufs Podest.

Proffix Swiss Bike Cup Solothurn

Forster mit etwas Pech
Lars Forster setzte sich zusammen mit Nino Schurter und Mathias Flückiger, den späteren Erst- und Zweit-Platzierten ab. Jedoch musste er die beiden ziehen lassen, als er einen kleinen Defekt erlitt. «Ich bin aber zufrieden mit meinem dritten Platz, denn die Beine machten sehr gut mit», erklärte der VC Eschenbach Fahrer im Ziel. Andri Frischknecht folgte einige Sekunden später auf Rang 4. Fabian Giger wurde 19. Kevin Kuhn, der lange in einer Gruppe unterwegs war, setzte in der letzten Runde noch einen drauf und konnte sich absetzen. So machte er einige Plätze gut und rangierte sich am Ende auf Platz 23, womit er bei den Elitefahrern zufrieden ist.

Bei den Elitefrauen siegte die US-Amerikanerin Kate Courtney. Nicole Koller startete nicht ganz so frisch ins Rennen, wie gewünscht. Sie fuhr lange Zeit um Platz drei mit. Jedoch stürtzte sie in der letzten Runde und musste schliesslich um Platz vier kämpfen. Dies gelang ihr souverän: «Ich bin zufrieden mit dem 4. Rang und es stimmt mich positiv für die kommenden Weltcuprennen.» Tina Züger hatte ein durchzogenes Rennen, welches sie auf Platz 19 beendete.

Bei den Amateuren und Masters fuhr Léon Koller auf den 14. Rang. Er musste einen Sturz und einen Plattfuss hinnehmen.

Auch im Nachwuchsbereich gut unterwegs 
Bei den Hard Knaben fuhr Carlo Zgraggen auf den 54. Platz. Thierry Gafner rangierte sich als 65. Aaron Imhof wurde bei den Mega Knaben 19. In derselben Kategorie rangierte sich Pema Federer auf Rang 33 und Laurin Lagler auf Rang 53.
Bei den Mega Mädchen wurde Jana Glaus Achte und Megan Bernkopf 23. Bei den Rock Knaben kam Sonam Federer auf Rang 41. In der Mädchenkategorie Rock zeigte Laura Zberg auf dieser anspruchsvollen Strecke eine hervorragende Leistung. Sie verpasste das Podest nur knapp und klassierte sich als sehr gute Vierte. Auch Joya Bregg fuhr ein gutes Rennen und wurde Sechste. Kieran Bernkopf rangierte sich als 26. bei den Cross Knaben.